Ravindras Blog

15. Juli 2021

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Die gute Seite bei Covid war; dass die meisten Fluggesellschaften mit anderen Dingen beschäftigt waren als versteckte Wege zu suchen, ihre Programme zu entwerten, zum Beispiel durch das Umsteigen auf eine Umsatzbasis. Nach einer kurzen Pause wird Oman Air jedoch die nächste Gesellschaft sein, die im August ihr Sindbad-Programm auf eine solche Basis umstellen wird. Genaue Details sind noch nicht bekannt, aber die Grundsammelrate wird nur 4 Meilen pro ausgegebenem USD betragen. Das bedeutet, dass während Sie heute mit einem Hin- und Rückflug in der Tarifklasse „Business“ von London nach Bangkok 19.344 Meilen sammeln würden, würde der angewandte Preis unter dem künftigen Umsatz-basierten Modell in einem Meilenkredit von lediglich 17.184 Meilen – oder 11% weniger – resultieren. Fliegt man in der Economy Class zwischen Muscat und Mumbai zum Economy Lite Tarif sammelt man heute 494 Meilen hin und zurück. Dieser Wert würde sich jedoch auf 1.312 Meilen fast verdreifachen. Es ist vielleicht nett, dass ein solches System gewissen Kundengruppen zu Gute kommt – aber die Frage sollte erlaubt sein, was die genauen Überlegungen sind, wenn hochwertige Geschäftsreisende bestraft werden, während unprofitable Kunden zu Niedrigtarifen belohnt werden…