Ravindras Blog

16. November 2020

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Wenn alle Fluggesellschaften während der Covid-Krise die Regierungsunterstützung wie Gesellschaften in Lateinamerika erhielten (d.h. praktisch keine), wäre in der Zwischenzeit nicht nur Alitalia nicht mehr unter uns. Trotz dieser gewaltigen Schwierigkeiten ist LATAM fest entschlossen, stärker aus dieser Situation herauszugehen und ihren Marktanteil zu erhöhen. Nicht nur hat sie zu Beginn der Krise ihre neue Partnerschaft mit Delta implementiert (und anschließend oneworld verlassen), jetzt aber in ihrem LatamPass-Programm auch neue Vielfliegerpartnerschaften mit der anderen brasilianischen Gesellschaft Azul und mit AeroMexico, wobei letztere, wie LATAM selbst, teilweise von Delta kontrolliert wird. Es kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit angenommen werden, dass die visionäre Delta die strategische Kraft hinter all dem ist und auf der Achse Atlanta-Mexiko-São Paulo-Santiago de Chile ein kleines Reich baut – ohne dass sich kaum jemand dessen gewahr wird.