Ravindras Blog

16. September 2019

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Sta-Bra

Unbestreitbar gibt es Dinge im Leben, die nicht zusammenpassen. So wie die Star Alliance und Brasilien. Die Allianz hat es über ihre nicht ganz so lange Geschichte geschafft, sukzessive zwei Mitglieder in dem Land zu rekrutieren und beide sind gescheitert. Nach dem frühen Scheitern von Varig war das gleiche Schicksal Avianca Brasil vorbehalten. Und wie mit Varig (oder anderen Ausfällen in anderen Märkten) blieb die Allianz komplett stillschweigend, was eventuell mit ausstehenden Punkten von Amigo-Mitgliedern geschehen könnte. Ein solches Fehlen einer Bekenntnis gegenüber Mitgliedern wird den Niedergang der Bedeutung der Allianzen nur beschleunigen. Während sie bei schönem Wetter einige Vorteile bieten, wünschen sich Kunden, auch bei schlechtem Wetter auf sie zählen zu können – und das umfasst definitiv die Frage der Anerkennung der Meilen eines gescheiterten Allianz-Mitglieds. Ob der aufsteigende brasilianische Star Azul Airlines, die schon enge bilaterale Verbindungen mit den Star-Partnern TAP Air Portugal und United unterhält, vor dieser Geschichte versucht sein wird, der Allianz beizutreten, wird sich zeigen. Die kolumbianische Gesellschaft Avianca und ihr LifeMiles-Programm sind von diesen Entwicklungen nicht berührt.