Aktuelle Neuigkeiten

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

SQ

Die gute Neuigkeit ist, dass Singapore Airlines ihren KrisFlyer-Mitgliedern jetzt auf Flugzeugen mit einer Premium Economy-Kabine doppelte Upgrades von der Economy in die Business Class erlaubt. Aber die schlechte Neuigkeit ist, dass eine neue Runde von Prämienpreiserhöhungen am 24. Januar in Kraft treten wird, die nur Upgrades und Premium-Kabinen betreffen wird. Während Singapore Airlines sicher noch eines der besseren Produkte im Himmel hat, ist die Frage, ob sie nicht beginnen, sich selbst zu überschätzen, obwohl die Preiserhöhung verhältnismäßig moderat ausfällt: So wird ein Prämienflug hin und zurück in der Business Class mit Singapore Airlines zwischen Europa und Südostasien nach der Preiserhöhung 184.000 Meilen kosten – aber KrisFlyer-Mitglieder können dafür auch nur 170.000 Meilen einlösen und mit jedem Star-Partner zwischen diesen beiden Regionen fliegen. Und sind Fluggesellschaften wie EVA Air oder Turkish Airlines wirklich so viel schlechter? Und wenn Sie ein Upgrade von einem mittelpreisigen Economy-Ticket nutzen (von niedrigeren Tarifen kann man nicht upgraden), wird ein Upgrade für eine einfache Flugstrecke von der Economy in die Business Class auf Singapore Airlines mindestens 82.000 Meilen kosten. In anderen Programmen würde ein Prämienflug hin und zurück in der Business Class bei 90.000 Meilen beginnen…

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

EK

Eines der frühen Alleinstellungsmerkmale von Emirates war der kostenlose Chauffeurservice für Business und First Class-Passagiere, welcher seit da ein fester Bestandteil der Premium-Erfahrung von Emirates geworden ist. Dieser Service wird nach wie vor angeboten – aber ab 01. März nur noch in Verbindung mit einem gezahlten Ticket. Skywards-Mitglieder, die ihre Meilen für einen Freiflug mit Emirates in der Business oder First Class oder ein Upgrade in die Business Class nutzen, werden diesen Service nicht mehr nutzen können. Es bleibt nur zu hoffen, dass es nicht eine neue Mode in der Industrie wird, Prämienpassagiere als zweitklassige Passagiere zu betrachten, von denen man bestimmte Serviceelemente wegnehmen kann. Da viele Vielflieger ihre Punkte für Premium-Kabinen nutzen – da es dort ist, wo man immer noch den besten Wert mit Vielfliegerprogrammen erzielen kann -, würde es das generelle Interesse in die Programme weiter unterlaufen, falls solche Strafmaßnahmen der neue Standard würden.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

NH

Der Airbus 380 verkauft sich sicherlich nicht so gut, wie sich Airbus erhofft hatte – aber er bleibt das Flugzeug, auf welches seine Betreiber am stolzesten sind. All Nippon ist die jüngste Fluggesellschaft, die sich dem Kreis der Betreiber dieses Typs anschließt, obwohl es das Flugzeug ausschließlich auf der Rotation Tokio-Honolulu einsetzen wird. Und anlässlich seiner Indienststellung wird die Gesellschaft ihren ANA Mileage Club-Mitgliedern alle verfügbaren Sitze in der Economy und Premium Economy zwischen dem 24. Mai und 11. Juli für Prämienbuchungen freigeben. Außerdem wird pro Hundert Mitglieder, die im gleichen Zeitraum ein Prämienticket in der Premium Economy oder Economy nutzen, auch ein Mitglied alle seine eingesetzten Meilen zurückerhalten.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

MD-UU

Im Rahmen der strategischen Zusammenarbeit zwischen Air Austral und Air Madagascar hat letztere ihr eher bescheidenes Namako-Programm eingestellt und Air Australs MyCapricorne-Programm übernommen. Gleichzeitig hat Air Austral von der Gelegenheit profitiert und ihr Programm überarbeitet. Insbesondere wurden die Prämienhöhen auf Kurzstreckenflügen massiv abgesenkt, während es anderswo kaum zu Verschlechterungen kam. Größer und dennoch besser – ein ermutigender Start ins Neue Jahr, der hoffentlich auch andere inspirieren mag.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Hil

Es ist jetzt nicht unbedingt die großzügigste Promotion, die wir je gesehen haben, aber sie ist simpel und ohne versteckte Fallen, weswegen man sie relativ einfach nutzen kann: Noch bis zum 05. Mai erhalten Hilton Honors-Mitglieder für jeden Aufenthalt in einem Hotel der Hilton-Gruppe 2.000 Bonuspunkte. Nach jeweils fünf Aufenthalten oder zehn Nächten erhält man einen zusätzlichen Bonus von 10.000 Punkten. Eine Vorab-Registrierung ist notwendig.