Aktuelle Neuigkeiten

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Die Malediven sind einer der Orte weltweit mit den wenigsten Einreisebeschränkungen, was die Bedeutung des Tourismus in dem Land widerspiegelt. Das Tourismusministerium ist deswegen auch hinter einer höchst innovativen neuen Initiative: Am 01. Dezember wird das Maldives Border Miles-Programm gestartet, mit welchem Mitglieder Punkte für jede Grenzüberquerung erhalten. Das Programm wird drei Mitgliedsstufen aufweisen. Obwohl die vollen Einzelheiten und Vorteile noch nicht klar sind, werden Besuche und häufige Rückkehrten dorthin so definitiv ein noch attraktiveres Vorhaben, unabhängig von den zu diesem Zweck genutzten Fluggesellschaften.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Trotz der verschiedenen Bemühungen der Hotelprogramme Ihr Geschäft an sich zu reissen, bleiben Hotelbuchungs-Plattformen normalerweise die lohnenswerter Option für Kunden, die eher an Meilen interessiert sind – vor allem für gelegentliche (oder untreue) Hotelkunden ohne jegliche Chance die Elitestufen der Hotelprogramme zu erreichen. Nur bis morgen ist dies noch wahrer für über Kaligo getätigte Buchungen, die doppelte Punkte oder Meilen in allen ihrer (zahlreichen) Partnerprogramme anbietet. Das Angebot gilt für Aufenthalte bis zum 30. Juni 2021. Handeln Sie also schnell und vor allem wenn man eine flexible/erstattbare Rate nutzt, hat man hier nichts zu verlieren!

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Unter den diversen Angeboten, die (Wieder-)Qualifizierung für Elitemitglider zu erleichtern hebt sich Copa von der Masse ab. Sie hat die Qualifizerungsschwellen für den Rest von 2020 um 70% abgesenkt, was bedeutet, dass man den Gold-Status in ihrem ConnectMiles-Programm – der Ihnen auch den Star Alliance Gold-Status gibt – mit nur 13.500 Meilen erhalten kann. Falls Sie sich also zufälligerweise bereits früher im Jahr einige Flüge in dem Programm haben gutschreiben lassen oder diese Schwelle noch irgendwie bis zum Jahresende erreichen können ist dies vielleicht er einfachste Weg, sich für den Star Alliance Gold-Statuszu qualifizieren – unter der Voraussetzung, dass Sie gewillt sind, die Augen vor einigen Schwächen des Programmz zu verschliessen. Die Bedingung, mindestens vier Segmente mit Copa absolvieren zu müssen, um sich für eine beliebige Elitestufe zu qualifizieren, bleibt jedoch in Kraft. Alle in 2020 gesammelte Statusmeilen werden auch auf das 2021 Qualifizierungsjahr übertragen.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Die Partnerschaft zwischen dem Executive Club von British Airways und der britischen Supermarktkette Tesco (und ihren Tankstellen) wird am 18. Januar beendet. Es ist/war nicht nur eine der einfachen Partnerschaften in dem Programm mit einem alläglichen Nutzen, die es – für Nicht-Inhaber der Programm-Kreditkarte – einfach machte, in dem Programm aktiv zu bleiben und so den Meilenverfall zu vermeiden. Aber ungewöhnlich für diese Art von Partnerschaften war die Option, Punkte in Meilen umzuwandeln, sogar ziemlich lukrativ: Für 250 Punkte kann man entweder einen Bar-Gutschein von 2,50 GBP oder 600 Meilen erhalten. Falls Sie sich nicht komplett falsche verhalten sollten diese 600 Meilen definitiv einen höheren Prämienwert als 2,50 GBP haben.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Die in Skandinavien operierenden Nordic Choice Hotels haben sich anderen Hotels mit einer interessanten Ppromotion angeschlossen und vergeben Mitgliedern bis zum 31. Dezember in ihrem Nordic Choice Club nach jeweils fünf bezahlten Nächten 7.500 Bonuspunkte (die einer Gratisnacht entsprechen). Aber was potenziell noch lohnenswerter ist, ist dass jedes Mitglied, das die fünf Nächte vollbringt, an einem Preisausschreiben teilnehmen kann, wo man für eine Nacht am Wochenende eine ganze Hoteletage gewinnen kann, die bis zum 31. März 2021 von bis zu 20 Personen genutzt werden kann. Frühstück ist in dem Angebot inbegriffen une eine Etage ist in jedem der Länder Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland zu gewinnen. Das ist, was wir eine eher kluge Art und Weise der Nutzung leerer Hotelkapazitäten nennen! Haben Sie Jubiläen, Incentive-Reisen oder Ähnliches am Horizont? Nutzen Sie Ihre Chance!

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Während sich auch die Erneuerung des Virgin Atlantic-Programms in ein größeres Kundenbindungsprogramm für die ganze Virgin-Gruppe verzögert, können sich Flying Club-Mitglieder noch über eine interessante Innovation in dem aktuellen Programm freuen – die es vermutlich auch in das neue Programm machen wird, da sie während dieser Übergangsperiode eingeführt wurde: Prämienflüge mit Virgin Atlantic ergeben jetzt Statuspunkte, was so das Erreichen der nächsten Mitgliedsstufe erleichtert. In jeder Klasse entspricht die Anzahl der gesammelten Punkte den Punkten, die man zu dem niedrigsten Tarif mit bezahlten Tickets sammelt. Ein solches Feature besteht bereits in einigen Hotelprogrammen für Prämien-Übernachtungen, ist aber neu für Vielfliegerprogramme für Prämienflüge, die komplett mit Meilen bezahlt werden.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Obwohl einige andere Fluggesellschaften in der Lage wären, hat es bisher überraschenderweise noch niemand in Indien geschafft, das Loch zu stopfen, das Jet Airways im Bereich der Kundenbindungsprogramme hinterlassen hat. Während ihr früheres JetPrivilege-Programm immer noch unter dem neuen Markennamen InterMiles existiert (aber mit Etihad als einzigem wirklichen Airline-Partner kaum ein Vielfliegerprogramm zu nennen), wird insbesondere das unvergleichbare früher Airline-Partnernetzwerk von JetPrivilege bis heute sehnlichst vermisst. Der Full Service Carrier Vistara kommt dem Bestreben, diese Lücke zu füllen, vielleicht am Nächsten, aber hat noch eine gute Strecke zurückzulegen: Teilweise zu Singapore Airlines gehörend hatte ihr Club Vistara bereits Partnerschaften mit Singapore Airlines/SilkAir und United. Dies wurde jetzt mit dem oneworld-Mitglied Japan Airlines ergänzt. Das ist natürlich noch weit von den frühreren 20+ weltweiten Partnern des JetPrivilege entfernt, aber das Hauptproblem ist die Wertigkeit des Club Vistara, die den praktischen Nutzen dieser und aller künftigen Partnerschaften praktisch auf Null reduziert. So kostet ein Prämienflug hin und zurück in der Business Class zwischen Nordamerika und Japan mit Japan Airlines mit den üblichen Kapazitätsbeschränkungen beispielweise 560.000 Meilen. Fünfhundertsechzig Tausend.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Ähnlich zu manchen US- und anderen Airlines hat Miles & More die Möglichkeit eingeführt, Pakete zu erwerben, die ein zusätzliches Meilensammeln auf Flügen erlaubt, bis zu gewissen Obergrenzen. Diese „Multiply Miles“-Angebote stellen mit rund 2 EUR Cents pro Meile jedoch nur einen leicht verbesserten Preis im Vergleich zum normalen Meilenkauf dar, was weit über dem Wert liegt, den die meisten Kunden aus einer Prämie herausholen würden, vor allem angesicht der hohen Prämienpreise bei Miles & More. Dies ist deswegen so sicher nur eine Option, die in sehr spezifischen Fällen genutzt werden sollte (aber sie macht mehr Sinn als der normale Meilenkauf, wenn Sie wissen, dass Sie ohnehin fliegen werde). Die Kommunikation ist nicht ganz klar, aber die zusätzlichen Meilen kann man offenbar nur auf Lufthansa-Flügen sammeln und nicht mit anderen Miles & More-Airlines. Der Zeitpunkt der Einführung dieses Angebotes ist vielleicht auch nicht ganz glücklich gewählt, da sich Mitglieder dieser Tage sicherlich andere Wege als durch Fliegen gewünscht hätten, um sich zu engagieren – und mit einer stark verbesserten Wertigkeit der Maßnahme. Falls Sie aber wirklich an dem Kauf von Star Alliance-Meilen interessiert sind, ist es vielleicht eine bessere Idee, sich dem LifeMiles-Programm von Avianca zuzuwenden, wo Sie noch bis zum 25. September Meilen mit einem Bonus von bis zu 200% kaufen können. Dies reduziert den Preis pro Meile auf bis zu 1,1 US Cents.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Promotionen für doppelte Punkte sind vielleicht nicht ausreichend, um Leute wieder zum Reisen zu bewegen, aber sie können sicher nicht schaden und jene beeinflussen, die bereits wieder auf Reisen unterwegs sind. Und je einfacher eine solche Promotion gestrickt ist, umso besser. Hilton muss man deswegen sicherlich im Hotelbereich erwähnen, da sie in ihrem Hilton Honors-Programm bis zum 31. Dezember für alle Aufenthalte doppelte Punkte und doppelte Statusnächte anbietet. Eine Einschreibung ist erforderlich. Während doppelte Statusnächte in diesem verkürzten Jahr vielleicht nicht das Relevanteste ist, sind sie für Hilton Honors-Mitglieder wertvoll, da alle in diesem Jahr gesammelten Statusnächte mit den Statusnächten von 2021 kombiniert werden, um den Status für 2022 zu bestimmen. Diese  Promotion kann also für Hilton Honors-Mitglieder einen willkommenen Schnellstart zu einer besseren Zukunft darstellen!

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Wie so oft in der Vergangenheit macht es Hyatt jedoch einfach besser: Ein paar Tage nach Hilton kündigten sie eine dreifache Punktepromotion für alle ihre Häuser in ihrem World of Hyatt-Programm an, vom 01. Oktober bis zum 04. Januar. Falls Sie ihre co-branded Kreditkarte besitzen und in einem von rund 350 Resort-Häusern zu Gast sind, wird dies sogar auf vierfache Punkte erhöht. Ferner zählen alle während dieser Promotionsperiode gesammelten Statusnächte auch für das neue 2021 Qualifikationsjahr (aber natürlich auch für 2020). Parallel wurde die Promotion für eine Rückerstattung von 15% der für Prämienaufenthalte eingesetzten Punkte (25% für Kreditkarteninhaber) bis zum 04. Januar verlängert, mit einer Einschreibung, die bis zum 01. Dezember vollführt werden muss.