Aktuelle Neuigkeiten

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Zwei größere Fluggesellschaften haben bereits einen Prozess der Zahlungsunfähigkeit/Umstrukturierung begonnen. Obwohl sowohl Virgin Australia wie auch South African Airways sich optimistisch bezüglich ihrer Überlebenperspektiven geben, war das erste, was beide taten, die Prämieneinlösung in ihren Vielfliegerprogrammen Velocity und Voyager temporär zu stoppen, da die Prämienanfragen dramatische Dimensionen annahmen. Es gibt keinen zuverlässigen Zeitplan, wann und unter welchen Bedingungen solche Prämieneinlösungen eventuell wieder möglich sein werden. Während es für diese beiden Programme eventuell zu spät ist, stellen Sie sicher, einen guten Ratschlag für jedes andere Programm anzuwenden: Falls Sie den geringsten Zweifel am Überleben Ihres Programmanbieters haben, lösen Sie Ihre Punkte so schnell wie möglich ein – und idealerweise mit stabileren Airline-Partnern. Es gibt keine Garantie, dass solche Buchungen im Falle einer Zahlungsunfähigkeit anerkennt würden, aber es ist wahrscheinlich das Beste, was Sie versuchen können. Avianca hat sich auch für zahlungsunfähig erklärt, aber ihr LifeMiles-Programm erlaubt (noch) die Prämieneinlösung.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Während die aktuelle Krise das Schicksal bestimmter Fluggesellschaften, die sich bereits zuvor in einer instabilen Situation befanden – so wie South African (siehe oben) -, vielleicht einfach beschleunigt, stellen gewisse Staatshilfen eine unerwartete Überlebenschance dar. Dies ist sicherlich der Fall für Alitalia, die seit Jahren vergeblich einen Käufer suchte und die jetzt wieder nationalisiert wird. Für den Neustart einer viel kleineren Alitalia, die sich auf Langstreckenverbindungen konzentrieren wird, wird die italienische Regierung eine Hilfe von 3 Milliarden Euro zur Verfügung stellen – eine weitere irrationale Summe im Vergleich zu den rund 10 Milliarden, die die 6-7 Mal grössere Lufthansa-Gruppe oder Air France KLM erhalten. Aber um von dort mit einer Verschwörungstheorie zu kommen, dass der Covid-19 Virus von Alitalia geschaffen wurde wäre vielleicht doch etwas zu weit hergeholt… Die italienische Regierung überlegt auch, Alitalia von SkyTeam zur Star Alliance zu wechseln, obwohl es unklar ist, wie Alitalia davon profitieren sollte: Lufthansa wird sicherlich keine starke Langstreckenpräsenz von Alitalia akzeptieren, sie aber lieber zu einer regionaleren Rolle degradieren.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Die Türen der meisten Hotels waren kaum geöffnet als Accor bereits mit einer agressiven Promotion zur Stelle war, um die Rückkehr zum Business zu begleiten: Vierfache ALL-Punkte in allen ihren Häusern in Greater China, inclusive in Taiwan und Mongolien, die von dem Covid-Ausbruch vergleichsweise wenig berührt waren. Das betrifft etwa 400 ihrer 5.000 Häuser. Die Promotion ist bis zum 31. August für Aufenthalte von mindestens zwei Nächten gültig und eine Einschreibung ist erforderlich. Außer den Marken von Ibis und tiefer entspricht dies einer Sammelrate von 100 Punkten pro 10 ausgegebenen EUR für Basismitglieder. Da 100 Punkte einen Cash-Wert von 2 EUR haben, wenn sie wiederum bei Accor eingesetzt werden, entspricht dies einer Ersparnis von 20%. Man kann erkennen, was man in den nächsten Monagen von Kundenbindungsprogrammen erwarten darf, die aggressiv um Marktanteile kämpfen werden.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Im Jahre 2017 kündigte Air Canada für Juni 2020 den Start eines eigenen  Kundenbindungsprogramms an und versprach, rechtzeitig detaillierte Informationen zu liefern. Diese Informationen waren lange vor irgendwelchen Viren fällig, aber jetzt sind wir ein paar Wochen vor dem Start und niemand hat die leiseste Idee, was geschehen wird. Hoffen wir, dass sie gerade mit dem Redesign beschäftigt sind, da jetzt ein deutlich wettbewerbsfähigeres  Programm erforderlich sein wird als was sich irgendjemand  noch bis vor kurzem hätte ausmalen können. In der Zwischenzeit hat Air Canada unter dem Namen „Travel at Home“ eine interessante Promotion gestartet, mit der man bis zum 31. Mai mit beliebigen Non-Air Aktivitäten den Elitestatus erreichen oder erhöhen kann, inklusive des Transfers von Kreditkartenpunkten. Eine nette Initiative, aber warum sollte jemand das Risiko auf sich nehmen und 50.000 Meilen in das Aeroplan-Programm übertragen ohne eine Ahnung zu haben, was sie unter dem neuen Programm noch Wert sein werden? Man kann wohl davon ausgehen, dass das Elite-Programm, das schon immer von Air Canada gemanaget wurde, keinen dramatischen Änderungen unterworfen sein wird – obwohl Mitglieder außerhalb Kanadas sich sicher wünschen würden, sich für die Elitestati ohne die aktuelle Bedingung eines großen Anteils der Aktivität auf Air Canada selbst qualifizieren zu können -, aber nichts ist klar für die Prämienseite, sobald dieser Teil auch von Air Canada übernommen werden wird. Schade und eine verpasste Gelegenheit für diese sympathische Gesellschaft, da niemand in diesen Zeiten eine solche zusätzliche Ungewissheit in Bezug auf Kundenbindungsprogramme braucht.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Falls Sie noch nicht bereit sind wieder zu reisen, sind Punkte von Kreditkarten vermutlich Ihre wichtigste Quelle, um Ihre Kontostände zu erhöhen. Und im Prinzip können Sie von dieser  Perspektive nur hoffen, dass Sie in den Vereinigten Arabischen Emiraten wohnen, da Emirates dabei ist, den früheren Vorsprung, den Etihad mit der Einführung einiger der großartigsten Kreditkartenangebote für Kunden mit hohen Umsätzen inne hatte, aufzuholen. So führte Skywards kürzlich in Form einer von RAKBANK herausgegebenen MasterCard ein weiteres hochkarätiges Angebot ein, gekennzeichnet durch eine hohe Sammelrate, Silber-Mitgliedschaft im Skywards-Programm (mit der Möglichkeit, nur mit Kreditkartenumsätzen auf die Gold-Stufe aufzusteigen), kostenlose Mitgliedschaft im LoungeKey-Programm und eine Auswahl an Lifestyle-Vorteilen. Aber in Abhängigkeit Ihres genauen Profils gibt es diverse andere Produkte von Skywards und Etihad Guest, die unter Umständen für Sie sogar noch attraktiver sind!