Aktuelle Neuigkeiten

AKTUELLE NEUIGKEITEN


Hier sind sie: die wichtigsten Neuigkeiten der Vielfliegerprogramme!

Diese Seite liefert Ihnen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten über die Vielfliegerprogramme. Da ein kompletter News-Service an dieser Stelle jedoch zu umfangreich und von wenig Nutzen für Sie wäre, wählen wir jeweils die wichtigsten Neuigkeiten aus, welche nach unserer Meinung am besten den Bedürfnissen unserer Kunden entsprechen.

Falls Sie an unserem Vielfliegerservice teilnehmen und die Option gewählt haben, diese Neuigkeiten zu erhalten, senden wir sie Ihnen jeweils kostenlos und automatisch zu, sobald sie veröffentlicht wurden.

Sollten Sie zu bestimmten der nachfolgend aufgeführten Programmen irgendwelche weiteren Informationen benötigen, können Sie sich über unsere Liste der Vielfliegerprogramme.

Für Programmanbieter bieten wir einen Service an, einen monatlichen individualisierten Newsletter zu erstellen, der alle relevanten Entwicklungen in den für sie wichtigen Konkurrenzprogrammen abdeckt. Kontaktieren Sie uns als Programmanbieter bitte für weitere Details bezüglich dieses Services.

Schauen Sie auch regelmäßig auf unsere Flash Infos unter der Menüleiste für weitere Neuigkeiten über Vielfliegerprogramme und Global Flight!


Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in News

 

LH

Nach der missglückten Umstellung auf eine Umsatzbasis durch das Anwenden eines zu niedrigen Sammelfaktors – was seit da auf einer Promotionsbasis teilweise korrigiert wurde -, wird Miles & More 2021 auch die Statusseite des Programms ändern. Die Einführung eines vereinfachten Statuspunkte-Systems ist an und für sich nichts Schlechtes und folgt weitgehend der Idee von Air France KLM. Die erforderten Anstrengungen zur Qualifikation werden im Wesentlichen gleich bleiben wie heute, obwohl Abweichungen je nach individuellem Profil auftreten können. Aber das bedeutet natürlich, dass das Programm eine großartige Chance vertan hat, das Programm relevanter zu machen, da die Qualifizierungsstufen von Miles & More heute zu den höchsten im Markt zählen. Eine neue wichtige Einschränkung wird sein, dass die Hälfte aller benötigten Statuspunkte mit der Lufthansa-Gruppe/Miles & More-Kernfluggesellschaften gesammelt werden müssen. Die Dauer des Status wird auf ein Jahr reduziert (wie in den meisten anderen Programmen) und ein neuer lebenslanger Elite-Status wird eingeführt. Um lebenslang ein Senator-Mitglieder zu werden würde man 10.000 Statuspunkte auf der Lufthansa-Gruppe/Miles & More-Kernfluggesellschaften sammeln müssen – was beispielsweise 667 Segmenten auf der Langstrecke in der Economy Class entspricht – und während zehn aufeinanderfolgenden Jahren Senator- oder HON Circle-Mitglied sein… Die beste Neuigkeit ist jedoch wahrscheinlich, dass ihr konfuses System von Status-Sternen – das keinen anderen Zweck verfolgte, als das Ego der Mitglieder zu bedienen, da damit keine Vorteile verbunden waren – im Rahmen der Überarbeitung eingestampft wird. Star-Punkte werden dabei in Statuspunkte umgewandelt um zum Erreichen des lebenslangen Status zu zählen und Kunden, die bis Ende 2020 vier oder fünf Sterne gesammelt haben, erhalten unmittelbar den lebenslangen Senator-Status.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in News

BA

Während das Hauptproblem des Executive Clubs nicht wirklich die Prämienhöhen sind – vor allem nicht während der Nebenzeiten -, aber vielmehr die unvernünftigen Zuschläge auf Prämientickets auf Langstreckenflügen, kann der gegenwärtige Prämien-Ausverkauf unter Umständen trotzdem interessant sein. Für Buchungen bis zum 21. November und Reisen bis zum 30. April 2020 sind alle British Airways-Langstreckenflüge von/nach London in der Economy und Premium Economy auf der Meilenseite um 50% reduziert. Auf Flügen in der Business und First Class – wo jedoch auch die Meilenwerte vergleichsweise teuer sind – findet eine bescheidene Reduktion von nur 10% Anwendung.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in News

PG-EK

Der FlyerBonus von Bangkok Airways ist vielleicht nicht das attraktivste Programm, aber es hat gerade ein neues Vielflieger-Partnerschaftsabkommen mit Emirates unterzeichnet, was neue Möglichkeiten eröffnet: Diese Partnerschaft reiht sich nämlich in die bestehenden Partnerschaften mit Qatar Airways und Etihad ein, was bedeutet, dass Mitglieder Punkte für Flüge mit jeder dieser drei Gesellschaften in einem einzigen Programm kombinieren können. Das Programm ist so eventuell für allem für preissensible Kunden zwischen Europa und Asien/Australien als Option in Betracht zu ziehen, die regelmäßig auf einer dieser drei Golf-Gesellschaften zu enden riskieren und die nicht zusätzliche Vorteile durch das Erreichen einer Elite-Mitgliedschaft anstreben. Man sollte jedoch beachten, dass Punkte im FlyerBonus-Programm nach drei Jahren verfallen, selbst für aktive Mitglieder.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in News

JeP

Das Gute vorweg: Das Programm JetPrivilege lebt nach wie vor, auch wenn die Hoffnungen auf ein Wiederaufstehen von Jet Airways immer kleiner werden. Seit gestern heißt es jedoch InterMiles, um mit der Vergangenheit auch symbolisch zu brechen. Das Programm hat in der Zwischenzeit jedoch sämtliche Airline-Partner verloren, mit Ausnahme von Etihad Airways, die immer noch Mehrheitseigentümer des Programms ist. Das Programm hat es aber verstanden – anders als seinerzeit topbonus von Air Berlin -, den praktischen Wert des Programms beizubehalten, indem auch Möglichkeiten zur Punkteeinlösung geboten werden. So ist das Programm mittlerweile vor allem eine Buchungsplattform für Flüge und Hotels geworden – was also de facto ein Mittel zum Double Dip mit traditionellen Vielfliegerprogrammen darstellt.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in News

Tri

Vom Westen weitgehend unbeachtet ist die chinesische Plattform Trip.com schnell die zweitgrößte Online-Reiseagentur in der Welt geworden. Und sie hat keine Absichten, ihre Reichweite auf ihren Heimmarkt zu beschränken, wie die zahlreichen Partnerschaften mit Vielfliegerprogrammen belegen. Und ein Hotel über Trip.com zu buchen ist jetzt lohnenswerter denn je, da Buchungen bis zum 30. November für Aufenthalte bis zum 31. Januar 2020 in den meisten ihrer Partnerprogramme mit Bonusmeilen belohnt werden. Online-Buchungen ergeben je nach Programm doppelte oder dreifache Punkte und Buchungen über die Mobile App dreifache oder vierfache. Diese unterschiedlichen Promotionsraten mit den unterschiedlichen Basis-Sammelraten zu kombinieren macht die Auswahl des richtigen Vielfliegerprogramms jedoch etwas knifflig – aber in vielen Fällen dürfte sich wohl das Asia Miles-Programm als beste Option für diese Promotion herausstellen. Ein über die App gebuchter Aufenthalt von 7 Tagen zu einem Preis von 150 EUR pro Nacht würde hier beispielsweise ca. 7.200 Meilen ergeben.