Aktuelle Neuigkeiten

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Nicht viele hätten auf das Überleben von Star Alliance-Mitglied South African gewettet – aber das ist, was zumindest bis hierhin zur allgemeinen Überraschung geschehen ist. Und mit der vor Kurzem erfolgten Wiederaufnahme von South Africans Flügen hat sich ihr Voyager-Programm wieder für Punkteinlösungen geöffnet, die für weit mehr als ein Jahr unterbrochen waren. Während die Fluggesellschaft und das Programm dies als großen Sieg und Erfolg feiern (in was für einer Welt leben wir??!), scheinen sie komplett vergessen zu haben, dass South African faktisch immer noch ein Star Alliance-Mitglied ist: Die Punktenutzung ist jetzt nur auf der Handvoll von Inlands- und Regionalrouten erlaubt, die die Fluggesellschaft operiert, aber nicht auf Partnerfluggesellschaften. Wird das je der Fall sein, bevor Covid 22 die Fluggesellschaft endgültig umbringt? Dies ist eine andere Wette, auf welche Sie vielleicht nicht Ihr gesamtes Vermögen setzen möchten.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Die einzige Möglichkeit, Treuepunkte mit der US-Gesellschaft Allegiant Air zu sammeln, war bisher deren co-branded Kreditkarte, was sicherlich ein Engagement gegenüber der Gesellschaft erforderte, das nicht jedermann gewillt war, an den Tag zu legen. Dies hat sich jetzt geändert, da Allways Rewards gestartet wurde, was es Mitgliedern erlaubt, 1% ihrer Ausgaben in Form einer Gutschrift in dem Programm zu erhalten. Dies ist sicherlich weniger großzügig als andere Programme, aber das Programm wird im Verlaufe des Jahres lukrativer werden, wenn Allways Rewards-Mitgleider auch einen direkten Discount 5% auf alle Tarife erhalten. Die 1%-Gutschrift verdoppelt sich auch, wenn man die Schwelle von 500 USD erreicht, was nicht unmöglich ist, da Punkte dem Käufer und nicht dem Reisenden gutgeschrieben werden. Wenn Sie so also für Ihre ganze Familie oder Gruppe von Freunden buchen, erhalten Sie alle Punkte. Das Programm bietet Ihnen auch zusätzliche Sammel-und Einlösemöglichkeiten, namentlich im Unterhaltungs- und Sportbereich, wo Vielfliegerprogramme ansonsten nicht start vertreten sind. Und für diejenigen, die sich als Resultat stärker mit den Programm engagieren möchten, bleibt die co-branded Kreditkarte natürlich weiterhin bestehen.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Als Radisson Rewards in zwei separate geographisch getrennte Programme aufgeteilt wurde, war das allgemeine Verständnis, dass sich die Dinge für Kunden, die in beiden Gebieten reisen, etwas verkomplizieren würden, aber dass es davon abgesehen „Business as usual‘ sein sollte. Dies ist eventuell richtig – es sei denn, man lebt außerhalb der Amerika-Zone und möchte seine Punkte in Vielfliegermeilen umtauschen. Während die meisten Vielfliegerprogramme in der Tat nach wie vor ein Partner in der amerikanischen Programmversion sind, wo man immer noch seine Punkte in 24 Vielfliegerprogramme transferieren kann, haben Mitglieder in allen anderen Regionen dafür heute nur noch eine Auswahl aus vier (!) Programmen. Es bleibt abzuwarten, ob dieses Problem zeitnah behoben wird. Falls nicht, sei daran erinnert, dass sich jedermann in beiden Programmen einschreiben kann und Punkte zwischen ihnen kostenlos transferiert werden können – beispielsweise um eine größere Auswahl an Transferpartnern unter den Vielfliegerprogrammen zu haben.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Und während der Look-and-Feel der beiden Radisson Rewards Programmversionen auf ein harmonisiertes Aussehen abzielt, gibt es ein Gebiet, wo die Unterschiede dennoch ziemlich schnell sichtlich werden: bei den Promotionen. In der Tat bieten beide Programme ihre Angebote unabhängig voneinander an. Und aktuell ist es sicherlich interessanter, ein Mitglied in der amerikanischen Programmversion zu sein: Wenn man bis zum 31. Dezember einen Prämienaufenthalt von zwei Nächten nutzt, erhält man ein Zertifikat für eine weitere Gratisnacht, die zwischen dem 17. Januar und dem 22. Mai 2022 genutzt werden muss. Man kann sich bis zu fünf dieser Zertifikate verdienen.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Obwohl viele Hotelprogramme aktuell große Anstrengungen für ihre Loyalty-Mitglieder unternehmen, bieten die unabhängigen Buchungsplattformen für viele nach wie vor einen besseren Wert, vor allem für jene ohne eine Anlehnung an eine spezifische Hotelkette oder für weniger häufig Reisende. Falls Sie sich zu letzterer Kategorie zählen, sollten Sie schnell handeln und bis zum 17. September über die Plattform Kaligo so viele ihre kommenden Hotelaufenthalte wie möglich buchen. Die Gutschrift von Punkten/Meilen in dem Partnerprogramm Ihrer Wahl, die schon in normalen Zeiten eher großzugig ausfallen, werden nämlich verdoppelt! Die Promotion findet für alle Aufenthalte bis zum 30. Juni 2022 Anwendung.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Während man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit annehmen kann, dass die neue staatliche italienische Gesellschaft ITA, die am 15. Oktober an den Start gehen wird, eine Wiederauferstehung von Alitalia, aber schuldenfrei, sein wird, wird es einen wesentlichen Unterschied geben: Der Gesellschaft wird es nicht erlaubt sein, Alitalias MilleMiglia-Programm fortzuführen. Dies bedeutet einerseits, dass die neue Fluggesellschaft vermutlich ohne ein Kundenbindungsprogramm beginnen wird, da es technisch nicht möglich sein wird, in der Kürze der Zeit ein Programm von Null an aufzusetzen. Da erwartet wird, dass ITA in SkyTeam verbleibt, sollten Sie jedoch nach wie vor in der Lage sein, Meilen über andere SkyTeam-Programme zu sammeln. Aber noch wichtiger, alle MilleMiglia-Meilen werden am 15. Oktober schlicht und einfach wertlos werden. Es gibt keine andere Möglichkeit als zu versuchen, jene unmittelbar einzulösen – in der Hoffnung, dass die alte Alitalia sich nicht mehr über ihre Schulden sorgt und Sie jene ohne irgendwelche Einschränkungen einlösen lassen wird. Aber selbst eine Nutzung auf einer Partner-Airline ist eventuell keine volle Garantie, wenn Sie nach dem 15. Oktober reisen, da Sie das Ticket einer Airline besitzen werden, die dann nicht mehr existieren wird.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Miles & More hat MilesPay eingeführt, was es im Wesentlichen erlaubt, Meilen in Cash umzuwandeln. Während die Funktion einer kleinen technischen Revolution gleichkommt, macht die Wertigkeit dies sicherlich einen Kaltstarter: Ähnlich der Sachprämien bietet Miles & More hier nur einen Prämienwert von 0,3 EUR Cents pro Meile an. Selbst mit dem eher schwachen Angebot des Programms für Flugprämien kann mit traditionellen Prämien ein deutlich höherer Wert pro Meile erreicht werden. Sollten Sie sich dennoch für diese Möglichkeit interessieren, sollten Sie beachten, dass jede Transaktion, die Sie mit Meilen bezahlen möchten, vorab manuell in der Miles & More App aktiviert werden muss und dass eine solche Aktivierung nur 15 Minuten aktiv bleibt – was wahrscheinlich der beste Kompromiss ist, der zwischen Sicherheitsaspekten und Kundenfreundlichkeit gefunden werden konnte. Zu Beginn ist diese Funktion auf Inhaber einer co-branded MasterCard in Deutschland beschränkt, aber der Plan ist, dies künftig auf andere Karten und andere Märkte auszuweiten.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Emirates hat kürzlich die Pakete Skywards+ weltweit gestartet, ein bezahltes jährliches Abonnement basierend auf ihrem Skywards-Programm. Die Pakete werden zu drei verschiedenen Preisen angeboten und beinhalten, in Kürze, einen Bonus von 20% auf den auf Emirates-Flügen gesammelten Meilen, eine Reduzierung von 20% auf Prämienflügen mit Emirates, zusätzliches Freigepäck und eine bestimmte Anzahl von Lounge-Pässen. Das Einsteiger-Package kostet jährlich 399 USD. Da der Preis eventuell ein bisschen hoch ist, sollten Mitglieder – jedes Jahr – eine genaue Rechnung vornehmen ob sich das Package für sie wirklich auszahlen wird. Wenn man beispielsweise einen Meilenwert von 1 US Cent pro Meile zu Grunde legt, sollte man mit dem Basispaket mindestens 40.000 Meilen einsparen. Das wäre also der Fall, wenn man über das Jahr mindestens 200.000 Meilen einlöst, aber diese Schwelle senkt sich ab, wenn man den Geldwert der anderen Vorteile in Betracht zieht. Es scheint aber klar, dass diese Pakete nur Sinn machen, wenn man eine hohe Zahl von Punkten einlöst. Und da der 20%-Discount für die höherpreisigen Pakete unverändert bleibt (hier aber auf Upgrade-Prämien ausgeweitet wird), wird der Business Case für sie vermutlich deutlich schwieriger. Man sollte beachten, dass sich alle Vorteile auf Emirates-Flüge beschränken und so vor allem FlyDubai ausschließen.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Wenn man Süd- und Nordafrika außen vorlässt, könnte man fast den Eindruck gewinnen, dass Covid auf dem afrikanischen Kontinent nicht existiert. Fluggesellschaften wie Ethiopian Airlines zeugen davon und befinden sich tatsächlich in einer recht guten Form. Ethiopian setzt hier sogar ihre Expansion fort und hat gerade Flüge nach Bosaso gestartet, Somalias drittgrößter Stadt. Wenn man Ethiopian wählt, um dort hinzugelangen, verdienen Mitglieder ihres ShebaMiles-Programms bis zum 03. September auch doppelte Basismeilen. Wie in guten alten Zeiten.

Geschrieben von Ravindra Bhagwanani am in Archives

Wenn Sie außerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate leben und beabsichtigen, zwischen dem 01. Oktober und dem 31. März Dubai zu besuchen, sollten Sie in Erwägung ziehen, Emirates für Ihre Reise zu wählen: Zusätzlich zu den normal gesammelten Skywards-Meilen wird Emirates externen Besuchern 1 Meile pro Minute ihres Aufenthaltes in Dubai gewähren, falls sie mit Emirates anreisen. Dies geschieht um die Tatsache zu feiern, dass die (verschobene) Expo 2020 während dieser Zeit in Dubai stattfinden wird. Man braucht jedoch nicht tatsächlich die Expo besuchen, um die Meilen zu verdienen. Der Bonus kann nur für den ersten Aufenthalt von mindestens 24 Stunden verdient werden, ist jedoch auf 5.000 Meilen gedeckelt. Und keine Notwendigkeit Taktiken anzuwenden, um den Abflug Ihres Rückfluges zu verzögern, da der Bonus auf der Basis der geplanten Ankunfts- und Abflugszeiten berechnet wird, nicht der reellen…